Startseite2019-02-08T21:18:17+01:00
Laden...

Wer wir sind.

Herzlich willkommen bei der Antikältehilfe. Ins Leben gerufen und gegründet von Julia Staron an einem eisigen Dezemberabend 2009. Frierende Menschen auf den Straßen von St. Pauli. Viele. ZU viele. Binnen weniger Tage stand die erste Aktion: Eine Handvoll Menschen mit Tee, Stullen, Obst und Einkaufswagen.

Der Bedarf groß, die Hilfe größer: Im Lauf der Jahre erfand sich die Antikältehilfe mehrfach neu, organisierte um, vergrößerte sich, fand unfassbar viel Unterstützung und Unterstützer und konnte immer mehr und immer besser helfen. Unsere Hilfe ist so vielfältig wie die Menschen, die in der Antikältehilfe organisiert sind. Begonnen hat alles auf St. Pauli; hier liegt unser Kern. Aber Hilfe ist nicht Stadtteilbezogen. Wir sind Kaufleute, Grafiker, Fotografen, (Tier-)Ärzte, Krankenschwestern, Arbeitssuchende, Schüler/Studenten, Sänger, Idealisten, Träumer, Realisten, … Und mit DIR sind wir eine/r mehr.

Wir wollen zielgerichtet helfen; Möglichkeiten kanalisieren, Kooperationen schaffen, Vorurteile abbauen (helfen) und Worten Taten folgen lassen. Wir wollen helfen – und Hilfe zur Selbsthilfe anbieten. Ohne erhobenen Zeigefinger und immer respektvoll gegenüber unseren Nachbarn ohne Wohnung und anderen Bedürftigen.

Was wir tun.

Die Antikältehilfe ist ein Zusammenschluss freiwillig und ehrenamtlich agierender Menschen mit dem Ziel, Obdachlosen (aka „Nachbarn ohne Wohnung“) und anderen Bedürftigen zu helfen. Diese Hilfe kann vielfältig ausfallen, z.B. durch Aufbau helfender Kooperationen, Vermittlung von Sponsoren an Hilfsorganisationen, Bedarfsermittlung und -Erfüllung (Winterbekleidung, Zelte, Lebensmittel, Hygieneartikel uvm.).

Darüber hinaus werden in unregelmäßigen Abständen Hilfs- und Kontaktveranstaltungen organisiert. „Back to Bollerwagen z.B. sind Aktionen, bei denen wir mit Einkaufswagen o.ä. durch’s Quartier ziehen, Lebensmittel, Heißgetränke, Obst, Fischkonserven uvm. verteilen und besondere Wünsche und Bedarfe abfragen.

Kurz: Wir sehen nicht weg. Wir möchten helfen und Hilfe zur Selbsthilfe bieten.

Das Gegenteil von „gut“ ist „gut gemeint“.

Es ist kalt geworden in Hamburg. Und es wird noch kälter. Am 1. November 2019 startete das Winternotprogramm, das bis Ende März 2020 u.a. Schlafplätze für Obdachlose bietet. Jedoch gilt dies nur von 17 Uhr bis 9.30 Uhr; ungeachtet der Temperaturen müssen Obdachlose Menschen jenseits dieser Zeiten wieder auf die [...]

7. Oktober – Get together, Ideen, Planungen.

Liebe Freunde und Unterstützer der Antikältehilfe. Die dunkle und kalte Jahreszeit naht und es wird Zeit, Pläne zu schmieden, wie wir unseren Nachbarn ohne Wohnung sinnvoll und effektiv werden helfen können. Wir informieren insbesondere Neulinge über das Winternotprogramm Hamburg , den Kältebus Alimaus Hamburg sowie ggf. über Neuigkeiten vom Duschbus [...]

15. Juli – Get-together, Ideen, Planungen

Liebe Freunde der Antikältehilfe. Obdachlosigkeit findet auch im Sommer statt! Was kann man tun? Was sollte man tun? Wie kann/sollte man Aktionen zuverlässig planen; was ist sinnvoll - was kontraproduktiv? Wie kann JEDE/R spontan im Alltag helfen? Was kann frühzeitig für effektive Winteraktionen geplant werden (z.B. Ideen-sammeln, Sponsorensuche, usw.)? Darüber [...]

31. März – Ende des Winternotprogramms

Nächstenliebe ist Terminsache. So auch dieses Jahr beim Winternotprogramm, dass zum 1. April für diese Saison schließt. Ja, es wird deutlich wärmer. Ja, die Schlafplätze waren in diesem (recht milden) Winter häufig nicht ausgelastet. Doch es darf dabei nicht vergessen werden, dass auch im hinter uns liegenden Winter Menschen auf [...]

Nachbericht Back to Bollerwagen 230319

  Viele der Teilnehmer vom 23.02.1019 Wenn man wochenlang plant, tagelang mit Vorbereitungen und Absprachen beschäftigt ist - um dann am Ende eines langen Tages lächelnd auf eben diesen anzustoßen... Dann waren wir mal wieder auf Verteilaktion auf St. Pauli und in der City unterwegs. Das wunderbare Team [...]

Bericht über den Wintermove beim NDR

U.a. der NDR berichtete über die Demonstration am 9. Februar. Wir müssen hier korrigieren: Die Demonstration folgte keineswegs einer Initiative der Bezirksversammlung Altona. Während die Vorbereitungen zur Demo längst liefen kam auch mal wieder Bewegung in einige Parteien. Ursächlich hierfür sind möglicherweise die bereits vier Kältetoten dieses Winters... Hoffen wir, [...]

MITMACHEN!

SPENDEN
MITGLIED WERDEN
FACEBOOK-GRUPPE